Das XC-Variometer

Der neue XC-Vario ist ein vollwertiges standalone Variometer mit einer modernen Darstellung auf einem sonnenlichtablesbaren Display mit eingebautem Lautsprecher, und sendet darüber hinaus die Daten aller  Sensoren (Höhe, Vario, Geschwindigkeit und Temperatur) über Bluetooth oder seriell in verschiedenen Formaten (z.B. OpenVario) an die Streckenflugsoftware XC-Soar. Bei der Sensorik wurde besondere Sorgfalt auf die Filterung der Daten gelegt, ein vorausdenkendes Kalman Filter beruhigt die Vario-Anzeige optimal, ohne die sonst übliche Verzögerung von ein paar Sekunden welche herkömmliche Tiefpass-Filter mit sich bringen.FLARM-XCVARIO

Das Besondere daran: Es ist keine weitere spezielle OpenVario Hardware notwendig, XC-Soar läuft auf jeden beliebigen XCSoarAndorid Gerät. Die meisten Android Geräte besitzen bereits ein internes GPS, alternativ können die GPS Daten auch über ein FLARM bezogen werden, und man erhält in dieser Kombinantion ein vollwertiges ‚OpenVario‘ mit einer Moving Map, einem vollwertigen Strecken- und Endanflugsrechner, einer funktionierenden Windberechnung sowie Sollfahrt und vielen weiteren Features und Funktionen, welche ohne diese Daten nicht möglich sind. Inzwischen ist auch ein Datenaustausch der Einstellungen für den Mac Cready Wert, Bugs und Ballast von XCSoar zum Vario oder auch vom Vario zu XCSoar hin möglich.

In Verbindung mit FLARM bietet XC-Soar wertvolle Infos zum Traffic wie Abstand, Höhendifferenz und Steigwerte der anderen Flugzeuge. Selbstverständlich können hierbei Touchscreen Geräte für eine leichte Bedienung von XC-Soar können eingesetzt werden. Damit sind aufwändige und komplizierte Knüppelfernbedienungen nicht mehr notwendig.

Die Software dazu wurde in der OpenSource Platform github (https://github.com/iltis42/OpenIVario/blob/master/README.md) über einen Zeitraum von mehreren Jahren entwickelt, und besitzt mittlerweile viele Features sowie eine hohe Stabilität. Dasselbe gilt für XCSoar welches seit vielen Jahren mit vielen tausend Installationen auf verschiedenster Hardware gereift ist und auch nach vielen Stunden sehr stabil läuft. Technische Details, zu Software und Hardware sowie deren Evolution siehe ebenfalls obigen Link zu github.

Das Gerät kommt in einem eleganten seidenmatt schwarz anodisiertem ALU-Gehäuse. Bei der Auswahl der elektronischen Komponnten wurde durchweg auf eine gute Qualität mit hoher Lebenserwartung gesetzt, die Fertigung der Elektronik erfolgt vollständig automatisiert in dreistelligen Stückzahlen. Die Entwicklung, Integration sowie Qualitätstests der Vario’s erfolgt in Deutschland, dazu gehören Tests in der Luft auf ausgedehnten Flügen bis über 850 km. Die neue Hardware lässt sich wie ein 57 mm Standard-Instrument in fast jedem Instrumentenpanel unterbringen und wird zu einem günstigen Preis angeboten. Für Doppelsitzer kann ein zweites, konventionell verschlauchtes Gerät mit deaktiviertem Audio auf dem zweiten Sitzplatz verwendet werden, damit stehen alle Funktionen uneingschränkt wie am vorderen Platz zur Verfügung.

Die Hardware wird mit der Software fertig programmiert und wird auf Wunsch für jede beliebige Flugzeug Polare angepasst, eine wachsende Bibliothek mit fast 100 Polaren ist bereits vorhanden und kann im Setup ausgewählt werden. Als wichtiges Feature dient der Software Update (OTA = Over The Air) über die WiFi Schnittstelle es Geräts, womit sich die Software im eingebauten Zustand einfach aktualisieren lässt, und den Zugang zu neuen Features, Polaren oder neuen Wünschen auf User-Seite ebnet.