Gallerie

XCVario freut sich über Bilder von Einbau in die Cockpits, hier einige Beispiele wie sich das Vario integrieren lässt. Vom Nimbus 3D bis zum Jeans-Astir, überall lässt sich das Vario problemlos unterbringen:

Moderne 304 mit Kombination des XCVario und dem Stefly Openvario.

K6-CR mit moderner Avionik, nebst XCVario und Flarm der Navi als BYOD (Bring Your Own Device), sowie digtalem Höhenmesser.

Elfe S4A mit XCVario in der Mitte des Panels, angebunden an Flarm via Bluetooth an ein Handy mit Halterung direkt am Panel.

Eine Standard-Libelle mit XCVario passend im 57mm Auschnitt und Display im Analog-Zeiger (Retro) Style.

Ein Alisport Silent Club im Norden von England, mit einen versenkten Auschnitt für ein herausnehmbares LG mobile und XCSoar, verbunden über Bluetooth mit dem XCVario und ebenso Flarm:

DG-100 mit drei 80 mm Rundinstrumenten, und Transponder. Daneben passt auch noch das XCVario perfekt in den 57mm Auschnitt. Als Display kann ein Android Navi oder Mobiltelefon mit Saugnapf dienen.

Technoflug Piccolo mit XCVario-21 und Flarm Kopplung sowie KRT2 Kopplung im 80 mm Adapter:

Vorderes Instrumentenbrett einer ASK21 mit XCVario im 57mm Auschnitt und Flarm Kopplung und Sollfahrtumschaltung am Instrumentenbrett:

Ein Discus und ein Duo-Discus am zweiten Sitzplatz in USA, XCVario verbunden jeweils mit einem Oudie:

Die linke Panel Hälfte eines Storch’s mit dem XCVario im 80mm Adapter

Piccolo-B mit Flarm am XCVario im 80mm Adapter und via Bluetooth zum Wayteq 995

DG-800 mit XCVario als Datenquelle für das OpenVario, daneben LX Traffic Leaf

Jeans Astir mit 80 mm Reduzierblende

Nimbus 2C mit 7 Inch IPS Lenovo Tablet

btrhdr